Harry Voß

Bereichsleiter für die Arbeit mit Kindern

 

"Ich möchte Kindern verständlich und begeistert davon erzählen, dass Gott sie liebt und ihr Freund sein will."

Was die Mitarbeiter in der Kindergruppe, die ich als 10-Jähriger besucht habe, mir über ihren persönlichen Glauben an Jesus Christus erzählt haben, hat mich so geprägt und beeindruckt, dass ich schon damals für mich die Entscheidung getroffen habe, mich ebenfalls diesem Jesus anzuschließen und ihm nachzufolgen. Seit ich Jugendlicher bin, lasse ich Kinder mit Begeisterung an meinem Leben und an meinem christlichen Glauben Anteil nehmen und versuche, ihnen auf kreative und verständliche Weise zu zeigen, dass Gott sie liebt und die persönliche Beziehung mit ihnen sucht. Dabei ist es mir wichtig, Bilder und Vergleiche zu benutzen und eine Sprache zu sprechen, die Kinder verstehen und nachvollziehen können. Floskeln und Worthülsen haben mich schon immer genervt. In meiner Buchreihe „Der Schlunz“, die zwischen 2007 und 2010 entstanden ist, habe ich versucht, dieses Anliegen rüberzubringen.

Seit September 2019 bin ich als Leiter für den Bereich Arbeit mit Kindern nicht mehr selbst zu Kinderbibeltagen unterwegs, lasse mich aber gerne zu Schulungen und Fortbildungen für Haupt- und Ehrenamtliche einladen, um weiterhin meine Leidenschaft zu teilen, Kinder für ein Leben mit Gott zu begeistern.

 

Zu diesen Themen können Sie mich einladen:

Grundsätzlich können Sie mich zu allen möglichen Themen einladen, die Ihnen in Ihrer Arbeit mit Kindern auf den Nägeln brennt. Folgende Themen wurden in der letzten Zeit angefragt.

Wo wohnt eigentlich Gott?

Wo komme ich her? Was wird aus mir? Wer beschützt mich? Wer oder was ist Gott? Was weißt du über ihn? Was kannst du über ihn erzählen? Sind die Geschichten in der Bibel in echt passiert?

Wenn Kinder nach Gott fragen, haben sie in irgendeiner Form bereits Vorstellungen im Kopf. Aus diesen Vorstellungen heraus sprudeln viele weitere Fragen heraus. Manche von ihnen betreffen nicht bloß den Themenbereich Gott, Glaube, Himmel, Ewigkeit, sondern alle Fragen über dieses Leben. Wie können wir angemessen antworten, ohne die Kinder mit halbfertigen Antworten abzuspeisen oder sie gar anzulügen? Welche Antworten tragen wir persönlich in uns? Welche davon können wir weitergeben, welche müssen wir anpassen?

„Hier braucht man ja einen Dolmetscher!“

Christliche Insidersprache auf dem Prüfstand

  • Sensibilisierung für schwierige Begriffe in Liedern, Geschichten, Gespräche
  • Sammeln von schwierigen Insider-Begriffen und Kinderfragen
  • Gruppengespräch: Suche nach Erklärungen oder alternativen Begriffen
Lieber Gott, bist du mein Freund?

Kindern zu einem eigenständigen christlichen Glauben verhelfen

  • Gespräch: Warum wollen wir, dass Kinder Christen werden?
  • Theologie: Welche Stellung hat das Kind vor Gott?
  • Religionspädagogische Einheit: Wie können sich Mitarbeiter ohne Manipulation positiv verhalten, um ihren Glauben ansteckend teilen zu können?
Kreative Verkündigung

Jede Mitarbeiterin, jeder Mitarbeiter ist ein eigener Typ. Nicht jeder kann Theater oder Handpuppen spielen. Nicht jeder kann zeichnen oder malen. Und trotzdem ist jeder, der regelmäßig Kindern Geschichten aus der Bibel erzählt, auf der Suche nach neuen Methoden für die eigene Arbeit mit Kindern. In diesem Workshop werden nicht nur 100 verschiedene kreative Tipps weitergegeben, wie man die Geschichten aus der Bibel darstellen kann. Es soll auch die Zeit sein, dass jeder Teilnehmer die eine oder andere neue Idee direkt ausprobieren kann. Natürlich sind auch die klassischen Methoden dabei wie Flanellbilder, Handpuppen und Schattentheater. Aber warum nicht auch biblische Geschichten erzählen mit Korken, Zollstock, Knete, Barbie und Ken, selbst erstellten Filmen, PowerPoint-Animationen oder Müll, den man im Keller findet?

Lass dich nicht austricksen! Zaubertricks in der Arbeit mit Kindern einsetzen

Kleine und große Menschen staunen, wenn „Zauberer“ auf der Bühne Dinge verschwinden oder erscheinen lassen, zerschnittene Seile wieder zusammenfügen und scheinbar Gedanken lesen können. Wie cool wäre das, wenn wir diese staunenswerten Tricks der professionellen Künstler dazu nutzen könnten, um Kinder mit der guten Nachricht von Jesus bekannt zu machen. In diesem Seminar werden ein paar Grundfertigkeiten für einfache Täuschungstricks gezeigt wie zum Beispiel Seil zerschneiden und wieder zu einem unzerschnittenen Seil zusammenzufügen. Außerdem werden Tipps gegeben, wie man diese klassischen Tricks so deuten und erzählen kann, dass sie unsere Botschaft transportieren (dass z. B. Jesus die „zerschnittene“ Beziehung zu Gott wieder herstellt).

 

Kontakt

Bibellesebund-Zentrum

Lockenfeld 2

51709 Marienheide

Telefon: +49 2261 54958-33

E-Mail: g.auth@bibellesebund.de