Online-Bibelabende mit Andreas Klotz

Wenn der Glaube zum Krampf wird

(4) Wie der Glaube eine Persönlichkeit prägt - Äußere Moral oder innere Mystik?
 

Die Veranstaltung findet online statt!

Viele Menschen verstehen sich als Glaubende. Gleichzeitig erleben sie sich in ihrer Beziehung zu Gott als wechselhaft und widersprüchlich. Daraus entsteht oft eine Verunsicherung im Blick auf den persönlichen Glauben: Genüge ich den Ansprüchen? Was macht mich zu einem gläubigen Menschen?

Ist Glaube nur etwas für Denker? Oder im Gegenteil eher etwas für die Macher und ganz Mutigen? Möglicherweise geht es vor allem um die besonders Braven? Vielleicht ist der Glaube aber auch nur eine Spielwiese für Träumer und Phantasten.

Bei den menschlichen Versuchen, das Wesen des christlichen Glaubens zu definieren, kommt es häufig zu Missverständnissen. Immer wieder wird Glaube mit Moral gleichgesetzt oder Religiosität mit Christentum verwechselt. Und nicht selten nimmt der Glaube dann krankhafte und fanatische Züge an.

Menschliche Extrempositionen entstehen oft aus einer zu einseitigen Betrachtungsweise. Anhand von fünf klassischen Gegensatz-Paaren werden wir die bekanntesten Wesensbeschreibungen des Glaubens mit den Aussagen der Bibel vergleichen.

Datum: 25.11.2020
Uhrzeit: 20:00 - 21:00 Uhr
Ort: Online
Preis: Teilnahme kostenlos! Um eine Spende wird gebeten.

Weitere Informationen:

Andrea Pfeifer, Verwaltung Tagungsbereich

E-Mail: tagungsbereich@bibellesebund.de

Telefon: 02261 54958-11 (Mo.–Do. von 9.00–15.00 Uhr)

Referent

Andreas Klotz
Baujahr 1961 und seitdem viel in Deutschland herumgekommen. Er ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Töchtern. Seit 2015 ist er Generalsekretär des Bibellesebundes und möchte Menschen für ein bewusstes Hören auf das Reden Gottes in der Bibel gewinnen.