Angebote von Sigrun Bode

 

Referentin für die Arbeit mit Frauen, Arbeit 55plus

 

Telefon: 05241 9975075
E-Mail: s.bode@bibellesebund.de

Unendlich wertvoll . . .

Egal, ob Sie Ihr Spiegelbild mögen oder nicht! Egal, was andere vielleicht Negatives über Sie denken oder sagen! Egal, wie Sie sich selber sehen! Sie sind wertvoll! Unendlich wertvoll für Gott!

 

 

 

Einfach mal innehalten. In der Stille liegt die Kraft . . .

Wir brauchen Auszeiten für unseren Körper und die Seele. Zeiten in denen wir uns zurückziehen. Mancher braucht mehr davon, mancher weniger. Diese Zeiten sind nötig, damit wir Kraft schöpfen können. Darunter fallen: Zeiten der Stille, des Gebetes, Zeiten ein Buch zu lesen, ins Theater zu gehen und Freundinnen zu treffen.

 

 

 

Schluss mit muss - befreit leben . . .

Wann können Sie befreit leben? Welches Problem müsste gelöst sein? Jeder hat da etwas anderes vor Augen. Oft machen wir uns selber Druck. Der Wunsch immer stark zu sein treibt uns sehr oft an. Gott wünscht sich, dass wir das sind, was wir sind. Dass wir echt sind.

 

 

 

Im Heute leben, trotz Gestern und Morgen . . .

Es ist eine unbestreitbare Tatsache, wir haben Schwierigkeiten so richtig im Heute zu leben, das Heute zu leben, zu bejahen und zu genießen. Wir leben oft ganz stark in der Vergangenheit oder sind bereits mit dem Morgen, der Zukunft beschäftigt.

Im Heute leben bedeutet den Augenblick zu genießen, denn wer im Morgen lebt, verpasst das Heute. Gott möchte uns die Augen öffnen für die kleinen und großen Alltagsfreuden.

 

 

 

Unbeschwert leben. . .

Vieles beschwert uns im Leben und raubt uns die Freude und die Kraft im Alltag. Wie kann ich unbeschwert leben? Geht das überhaupt? Was gibt meinem Leben Sinn und Erfüllung? Was mache ich mit meinen Sorgen, Fragen und falschen Entscheidungen?

 

 

 

Auf den Blickwinkel kommt es an . . .

Das Auge ist das wichtigste Sinnesorgan. Über die Augen können wir etwas vom Inneren des Menschen erfahren. Die Augen sind der Spiegel der Seele, so sagt man. Wie betrachte ich mein Leben? Womit präge ich mein Denken? Sehe ich das, was ich nicht habe oder erfreue ich mich an dem, was ich habe?

 

 

 

Glaube zwischen Stress und Cappuccino . . .

Manchmal hat der Alltagsstress uns fest im Griff wie ein Schraubstock. Wir fühlen uns eingeengt und eingeschränkt. Wie gelingt da mein Glaube im Alltag? Meine Vorstellung von Gott bestimmt meinen Glauben. Oft unbewusst. Aber mit weitreichenden Folgen.

 

 

 

Versöhnt - Vergeben - Vergessen - Neu anfangen . . .

Versöhnung geht jeden an, weil so viele Bereiche des Lebens davon betroffen sind: Versöhnt sein mit sich selbst, der eigenen Vergangenheit, den Lebensumständen, dem Ehepartner, der Kollegin, mit Gott. Doch warum ist Versöhnung so schwer? Was geschieht mit uns, wenn wir nicht versöhnt leben?

Diesen Fragen wollen wir uns stellen und versuchen, Antworten zu finden.

 

 

 

Sag nicht „JA“, wenn du „NEIN“ meinst . . .

Jedes JA und jedes NEIN in unserem Leben hat Folgen. Befreiende, beglückende, verpflichtende oder beklemmende Folgen. Warum sage ich JA, wenn ich NEIN meine? Wovor habe ich Angst, wenn ich NEIN sage?

 

 

 

Vitamine für die Seele . . .

Unser Körper braucht Vitamine um gesund zu bleiben. Ohne die ausreichende Menge von Vitaminen lässt die Widerstandskraft gegen Infektionen nach. Das gilt auch für die Seele. Wenn sie nicht regelmäßig bestimmte Aufbaustoffe erhält, wehrt sie sich auf eine unerfreuliche Weise und die Vitalität ist dahin.

zum Beispiel Vitamin B = Beten, ich darf Gott sagen, wie es mir geht und was mich bewegt.

 

 

 

Mit unerfüllten Wünschen leben - oder - "Denn erstens kommt es anders ..."

Wünsche gehören von klein auf zu unserem Leben und begleiten uns bis ins hohe Alter. Im Wunsch liegt die positive Erwartung, das Leben zu meistern, es sinnvoll und schön zu gestalten. Doch wie viel Bitterkeit kann in uns entstehen, wenn unsere Wünsche durchkreuzt werden. Wie gehen wir mit unerfüllten Wünschen um? Wie kann ich ein erfülltes Leben führen trotz unerfüllter Wünsche?

 

 

 

Hoffnungslos überfordert?!

Das Thema Anforderung – Überforderung ist sehr aktuell, wir alle sind an irgendeiner Stelle davon betroffen. Aber was überfordert mich? Wie kommt es dazu? Warum bin ich mit mir und anderen unzufrieden? Welche Wege und Hilfen gibt es für meinen Alltag? Wie gehe ich mit meinen täglichen Anforderungen und Überforderungen um?

 

 

 

Wer immer nur gibt, muss die richtige Balance finden!

Mit der richtigen Lebensbalance haben wir unsere liebe Mühe. Die einen rasen durchs Leben, die anderen leben vorsichtig und langweilig. Aber wo ist die Balance? Was ist nötig, um ausbalanciert und doch mit Spannung, Dynamik und Freude zu leben?